Erkältung

Und wieder hat es Sie erwischt! Sie dachten dieses Jahr geht der Kelch an Ihnen vorüber, doch da ist sie: Die fette Erkältung! Vom vielen Schnupfen gleicht Ihre Nase schon mehr einer Tomate als einem Teil von Ihnen und den Geruchsinn haben Sie durch die Erkältung bereits verloren. Nasensprays können Sie nicht leiden, also greifen Sie auf die alten Hausmittel zurück. Manche der Hausmittel erinnern stark an Graf Dracula, wenn man sich nachts mit einer Schnur ins Bett legt, an die im Wechsel Zwiebelstücke und Knoblauch gebunden sind. Und wo wir schon im Osten Europas sind, ein Hausmittel, das stark an Russland erinnert besagt, dass 50 ml Wodka mit einem Esslöffel gemahlenen Pfeffer die Erkältung besiegt. Und auch bei Erkältung sind der Kartoffelwickel zu empfehlen oder andere feuchte und warme Umschläge um Rücken und Brust. Wer ein flüssiges Hausmittel bevorzugt, für den gibt es verschiedenen Alternativen die Erkältung zu bekämpfen: Ein Aufguss aus braunem Kandiszucker, Zwiebelstücken und Brombeerblättern, Hühnersuppe, Holundersaft, Anissirup oder heiße Milch mit Mineralwasser.  Und noch ein Hausmittel gegen Erkältung für die ganz tapferen. Verdünnter Zitronensaft oder Salzwasser mehrmals täglich durch die Nase aufsaugen. Falls diese Hausmittel die Erkältung nicht vertreiben sollte, lenkt es doch zumindest für einen kurzen Moment vom Schnupfen ab.