Probleme rund um Haare

Wer hatte nicht schon einmal Probleme mit seinen Haaren. Sei es, dass einem die Haare ausfallen oder sich dort Läuse tummeln, dass die Haare ständig fettig oder trocken sind oder man sich wie Frau Holle fühlt, da einem die ganze Zeit weiße Schuppen auf die Schultern rieseln. Doch gegen all diese Probleme mit unseren Haaren gibt es natürlich Hausmittel, die Abhilfe verschaffen. Wenn einem die Haare vom Kopf fallen gilt es als gutes Hausmittel sich die Haare mit Bier zu waschen oder mit Zwiebeln und Honig die Kopfhaut massieren und über Nacht wirken zu lassen. Ein einfaches Hausmittel ist das Bürsten in alle Richtungen, da dadurch die Durchblutung der Kopfhaut gefördert wird. Wenn die Haare voller Schuppen sind hilft Eigelb oder Teebaumöl im Shampoo um einen freien Kopf zu bekommen und auch um fettige Haare loszuwerden hilft dieses Hausmittel. Auch gegen Läuse gibt es ein Hausmittel. Entweder mit einem in Öl getränkten Kamm die Haare kämen oder Essig zwei Stunden in den Haaren einwirken lassen. Und wessen Haare zu trocken sind, der sollte dieses Hausmittel ausprobieren: Eine Banane zerdrücken mit Honig mischen und in den Haaren verteilen, ein Handtuch um den Kopf wickeln und das ganze fünf Minuten einwirken lassen. Und zu guter Letzt das geschmeidigste Hausmittel gegen trockene Haare: Mayonnaise. Eine halbe Stunde einwirken lassen und die trockenen Haare sind passé.