Vobeugungsmaßnahmen gegen Erkältung & Co.

Jedes Jahr dasselbe Dilemma, irgendeine Krankheit fängt man sich immer ein, ob Husten, Schnupfen oder die böse Grippe. Dem können Sie jedoch vorgreifen, indem Sie sich mit alt bewährten Hausmitteln schützen oder aufpäppeln wenn es zu spät ist.

Das Immunsystem ist ein komplexes Gebilde, welches schwer einzuschätzen ist. Allgemein gilt

  • Viel Obst und Gemüse, sowie eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung beugen so manchem Schnupfen vor.
  • Viel Bewegung in Form von langen Spaziergängen, Fahrradfahren oder Schwimmen helfen zusätzlich.
  • Frische Luft ist allgemein förderlich und regt die Vitalität an.

Wasser - Abkühlen oder Schwitzen?

Manche schwören auf lange ausgiebige Saunagänge mit einer anschließenden Abkühlung und kaltem Wasser. Falls Sie eine Heimsauna haben, sind Sie also klar im Vorteil. Ist diese im Keller oder Garten und Sie besitzen keinen Pool zum Abkühlen, dann könnten Sie sich ein Holzfass als Abkühlbecken anschaffen. Je nach Holzfassgröße können drei bis vier oder mehr Personen im kühlen Nass Platz finden. Ein Hingucker ist so ein schönes altes Fass auf jeden Fall, wenn es dann noch mehrere Funktionen hat, lohnt es sich gleich doppelt. Ihr Immunsystem wird so ganz angenehm bei einer Freizeitbeschäftigung gestärkt. Natürlich sind auch kleine Dampfbäder zum Inhalieren in einem kleineren Fass möglich. Eine Blüten- und Kräutermischung kann dabei in das heiße Wasser gemischt werden und befreit Nase und Poren. Das Eichenholz des Fasses tut dann noch sein Übriges. Gleichzeitig erfährt man ein belebendes Gefühl, welches gerade in den kalten Wintermonaten wohltuend ist. Aber auch ausgiebige Fußbäder sind eine Wohltat nach einem langen stressigen Arbeitstag. Gegen andauernde kalte Füße oder auch gegen eine schnelle Schweißbildung bewirken solche Bäder mit Kräuterzusätzen wahre Wunder. So können Sie mit vielen Anwendungen und Hausmittelchen den Wehwehchen und normalen Krankheiten entgegenwirken.